Home
Über mich
Reiki
Reiki-Systeme
Einweihungen/
    Preise

Hypnose
Meditation u. Heilung
Nachdenkliches
Gemeinsames
    Energie-senden

Tai Chi

Malerei
 
 
 
Buch-Tipps
CD-Tipps
Interessante Links
Tier- u. Umweltschutz
 
Gästebuch
Impressum
   

Es gibt nicht nur die Arbeit mit Reiki-Energie, die uns helfen kann zu uns selbst zu finden und innere Verletzungen zu heilen...
Es gibt unter anderem viele Phantasiereisen und Meditationen, die uns helfen uns vollkommen lieben zu lernen, authentisch zu sein und unsere ureigenen Fähigkeiten zu entwickeln, in Verbindung mit unserem "höheren Selbst" zu treten, die Chakren zu reinigen und zu energetisieren und mehr...
Die beiden weiter unten beschriebenen Reisen habe ich auf meinem Weg kennen gelernt und sie waren für mich eine sehr emotionale und tief greifende, schöne Erfahrung. Wobei die "Reise zum inneren Kind" zumeist häufiger durchgeführt werden sollte und dabei die unterschiedlichen Altersstufen "bearbeitet" werden können.
Die "Loslösung von den leiblichen Eltern/Kontakt zu den kosmischen Eltern"
wird einmalig durchgeführt.
Ebenso lernte ich eine sehr einfache aber wirkungsvolle, tiefgehende Form der  Massage kennen, die auf vielfältige Weise Blockaden löst und zu einer wunderbaren Entspannung führt:
spirituelle Seelenfußmassage

Gechannelte Meditationen:
Verbindung der Liebe in sich (Selbstliebe/ Ganz-werden)
Tempel im Meer
Reise zur grenzenlosen inneren Freiheit
Meditation zur Erdheilung
Seelenrückholung (allgemeine Information s. unten)
Informationen / Anleitung:
Reise und Information Inneres Kind
  Meditationstext Reise zum inneren Kind
Anleitung: Loslösung von den leiblichen Eltern/Kontakt zu den kosmischen Eltern
  Link zum Text einer solchen geführten Meditation (wird später ergänzt)
Trennungs- und Vergebungsritual (goldene Acht)

Reise zum inneren Kind
Eine geführte Meditation, die uns an einen Ort führt, an dem wir unserem inneren Kind begegnen. Jeder von uns hat sein Selbst in jedem Alter in sich. Wie oft lassen wir unser inneres Kind als Erwachsener hinaus, lassen es staunen, neugierig sein, albern, stolz und selbstbewusst und ohne die Begrenzungen, die wir ihm durch unsere anerzogenen Wertungen und Interpretation der Welt auferlegen…? Und wie viele von uns tragen emotionale Muster, mentale Glaubenssätze und Verletzungen aus den Kindheitsjahren mit sich herum. Bei einer Reise zum inneren Kind können wir dorthin gelangen und die Heilung bewirken, dort, wo alles begonnen hat.
Wer könnte es besser als wir, denn wer kennt das Kind in uns besser als wir selbst?!
Es gibt besprochene CDs für diesen Weg zum inneren Kind. Es ist eine Reise, die man auch alleine machen kann, jedoch empfiehlt es sich jemanden an seiner Seite zu haben, der schon einige Erfahrungen mit damit hat, da diese Begegnung sehr starke Emotionen lösen kann, denn man weiß nie in welcher Situation man sein inneres Kind findet. Wenn eine Situation auftritt, die es erforderlich macht, die Meditation abzubrechen, so wird die führende Person Sie behutsam wieder zurückbringen. Meistens hat man jedoch ein Gefühl des Friedens und der Heilung wenn man von dieser Begegnung zurückkehrt.

Wichtige Zusatzinformationen, wenn man jemanden auf dieser Reise führen möchte:
Wenn man bei dieser Reise jemanden führt, ist es wichtig vorher eine einfache Geste abzusprechen, mit der die Person anzeigt, wenn sie den Weg nicht weiter gehen kann und abbrechen möchte. Das kann sein "mit der Hand auf die Unterlage schlagen" oder die Hand zu heben...
Es können auch Szenen auftauchen, die für den Menschen vor einem einfach zu intensiv sind und er z. B. nicht die Kraft oder momentane Stärke/Distanz hat, sie durchleben zu wollen oder zu können. Sein Gefühl ist das allerwichtigste. In dem Fall geht man ganz behutsam wieder zurück. Nichts ist verkehrt und dieser Mensch hat auch keinesfalls "versagt" , auch wenn er es so empfinden sollte.
Alternativ zum angegebenen Text ist es natürlich genauso möglich die Reise auf einem Hügel zu beginnen, der grasbewachsen ist und sich dann entweder auf einen Berg/Höhle oder eine Tor in der Ferne zu zubewegen. Dort gelangt man in der Höhle zu mehreren Gängen/Türen bzw. durch das Tor in einen Gang mit mehreren Türen. Unter einer der Türen schimmert Licht durch und das ist dann die richtige Türe. Es ist gut vorher ist zu klären, ob jemand vielleicht Ängste vor Höhlen hat oder auch ein Problem damit auf einem Hügel (erhöht) zu stehen und in die Weite zu schauen...
Sicher ist es ratsam während der Meditation einen Dialog aufrecht zu erhalten um intuitiv helfend führen zu können. (Es ist auch möglich Begleiter mitzunehmen...evtl. das Krafttier desjenigen oder ein Schutzengel etc. oder auch einen Gegenstand ...vielleicht fällt dem Klienten spontan eine Farbe ein, die ihm Kraft gibt, in die er sich einhüllen kann.)

Loslösung von den leiblichen Eltern / Kontakt zu den kosmischen Eltern
Eine geführte Meditation, bei der blockierende, karmische Bänder zu den irdischen Eltern durchtrennt werden. Dadurch erfahren emotionale und mentale Muster Heilung und die Beziehung zu den Eltern bekommt in uns eine neue Basis, in dem wir die uns zustehende Freiheit annehmen und die Liebe und das Vertrauen zu uns selbst wecken. Wir nehmen uns selbst an und geben eine uns auferlegte Verantwortung zurück und tun dies mit Liebe und Respekt.
Bevor wir die karmischen Bänder lösen, nehmen wir Kontakt zu den kosmischen Eltern auf, in Gestalt reiner weiblicher und männlicher Energie, die uns bedingungslose Liebe, Trost und Kraft schenkt, uns auffängt und immer gerufen werden kann. Diese stellvertretenden „Eltern“ sind immer an unserer Seite und können in der Meditation jedwede Gestalt haben.
Diese Meditation ist eine geführte Reise. Wenn die Beziehung zu den Eltern problematischer Natur ist, so ist es beruhigend und hilfreich zwei gute Freunde mitzubringen, die dabei ihre Hände halten. (Ideal sind zwei Personen unterschiedlichen Geschlechts)
Eine sehr schöne Erfahrung, die einiges Auflösen kann.

Trennungs- und Vergebungsritual
Klassisch und sehr wirkungsvoll ist die Vorgehensweise durch das Visualisieren einer goldenen Acht. In einen Kreis dieser Acht begibt man sich selbst, in den anderen Teil stellt man den Menschen, von dem man alle karmischen Verstrickungen und Bänder lösen will.
Alternativ kann man durch die goldene Acht, so als wäre sie ein Schlauch, blaue Energie fließen lassen, die bewirkt, dass sich innere Anteile beider Seelen, die im anderen festhängen schon vorab herausgezogen werden, also schon einmal  Vorbereitung stattfindet, die verhindert, dass nach der Trennung Aspekte im anderen "hängenbleiben". Man kann es machen, aber man muss nicht. Es gibt unterschiedliche Vorgehensweisen.
Sollte es Probleme geben, da die andere Person sehr dominat ist und aus ihrer Acht in den eigenen Bereich hinüber gehen will, dann kann man Tricks anwenden, sie beispielsweise verkleinern oder wie eine Marionette am "Schopf" packen und wieder in den Kreis stellen.
Der nächste Schritt ist das Wahrnehmen der zerrenden und blockierenden Bänder/Ketten/Schnüre die zwischen beiden bestehen. Es können mehere Bänder oder auch nur eine dickes sein. Zumeist herscht die größte Verbindung im Bereich des Solarplexus und auch im Herzbereich. Aber auch zwischen den Sexualorganen oder anderen Stellen kann es Verbindungen geben.
Nun teilt man seinem Gegenüber mit, dass man ihm seine Verantwortung wiedergibt und seine eigene Verantwortung zurücknimmt. Und man erklärt, dass dies geschieht damit jeder von nun an befreit und selbstständig sein eigenes Leben leben kann.
Nun gibt es verschiedene Möglichkeiten. Man bittet man sein Höheres Selbst (oder für manche besser Höheres Bewusstsein) um Instrumente, um die Schnüre durchtrennen zu können (Zangen, Scheren, Schwert was auch immer) und führt diese Trennung durch, oder wer mit Engeln arbeiten möchte, ruft Erzengel Michael  an seine Seite und lässt sich von ihm sein Schwert geben, um die Bänder zu trennen. Zu den Aufgaben von Erzengel Michael (dessen zugeordnete Farbe Blau ist) gehört es seit jeher, die Trennung zu vergangenen Ereignissen, Personen, zerrenden Verbindungen zu vollziehen und so bei dem eigenen Wachstumsprozess sehr kraftvoll zu helfen...und er ist auch für Themen, die das Ego betreffen zuständig.
Sollte man das Durchtrennen selbst nicht schaffen, so kann man die Helfer bitten dies zu tun. Während sich bei Erzengel Michaels Schwer für meine Wahrnehmung die losgelösten Bänder von selbst auflösen, so legt man sie, sollten sie noch auf dem Boden liegen durch Verbennen, mit Säure übergießen...vergraben...der Phantasie sind da keine Grenzen gesetzt. Man kann, was sehr angenehm ist im Anschluss daran  Licht durch sich fließen lassen, weißes oder goldenes Licht, von oben durch das Kronenchakra einströmen lassen. Bei jedem Ausatmen lässt man kraftvoll, alle Restbestände an Energie des anderen los, beim Einatmen füllt man sich mit der goldenen oder weißen Energie auf, die heilend, reinigend, energetisierend und entspannend wirkt. Alternativ kann man sich in eine Flamme aus silberviolettem Licht stellen, welche alles verbrennt, was noch an Resten, auch an Bänderresten in und an einem kleben sollte.
Nun ist es wichtig sich bei der anderen Person zu bedanken, dafür, dass man durch sie geboren wurde und so die Möglichkeit hatte, dieses Leben zu Leben oder bei anderen Menschen, dass man sie durch sie Erkenntnisse und Wissen gewonnen hat...
Dann bittet man die andere Person um Vergebung für alle Verletzungen, die man ihr bewusst oder unbewusst zugefügt hat und
 vergibt dieser Seele auch alle Verletzungen die sie uns selbst bewusst oder unbewusst zugefügt hat. Dies in der Gewissheit, dass jeder seine eigenen Prägungen und Muster, Wunden aus seiner Kindheit hat, ihre eigenen Lektionen und so auch diese Person gegenüber. Sollte man absolut nicht in der Lage sein zu vergeben, dann kann man das eigene Höhere Selbst bitten, Vergebungsenergie durch unser Kronenchakra/ uns selbst zu dem anderen fließen zu lassen.
Im Anschluss daran verabschieden wir uns von der anderen Seele und beenden das Ritaual mit einem reinigenden Bad in einem Gewässer, dass wir in der Näge finden. Das kann ein Fluss sein, das Meer, eine Quelle mit einem Teil, einem Wasserfall...
Wir können bekleidet ins Wasser steigen oder unsere Kleidung ablegen und dann ein Blatt oder einen Stein mit ins Wasser nehmen , um uns außen damit abzureiben, zu waschen. Das Wasser strahlt wie flüssiges Licht und durchfließt jede Zelle, reinigt und weitet uns, füllt uns auf , aller übrig gebliebenen Gewohnheiten oder Muster im Zusammenhang mit dem Menschen, von dem wir uns gelöst haben werden herausgespült. Wenn dies beendet ist steigen wir wieder an Land, genießen das befreite Gefühl, bedanken uns für die Unterstützung unserer Begleiter und kommen zurück ins hier und jetzt. Wobei wir, sollten wir die Kleidung abgelegt haben, diese noch mit der Hilfe des Höheren Selbst vernichten und anstelle dessen ein neutrales loses Gewand entgegennehmen oder selbst finden und anziehen...in einer hellen Farbe. Dieses werden wir solange tragen, bis sich die neuen Verhaltensweisen gefestigt haben.
Ob so oder so...es bleibt uns überlassen...
Wenn sehr starken negative Verstrickungen vorhanden sind kann es sein, dass man die Übung in Abständen mehrfach durchführen muss.


Information  - Was sind Seelenanteile - 

Seelenanteile sind die Seiten, Emotionen, Eigenschaften, Stärken der eigenen Persönlichkeit (z. B. Mut, Freude, Kreativität, Gelassenheit,  Vertrauen, Mitgefühl, Eigenliebe etc.), die wir zu irgendeinem Zeitpunkt unterdrückt, von uns abgetrennt haben, um uns zu schützen, um nicht verletzt zu werden oder einfach zu überleben. Dieses kann bei traumatischen Erlebnissen geschehen oder bei starken emotionalen Verletzungen und Erfahrungen. Dabei ist das ganz persönliche Erleben der Situationen ausschlaggebend. Es gibt verschiedene Anzeichen, die darauf hindeuten können, das wir Aspekte unserer Selbst abgespalten haben, z. B. eine undefinierbare Traurigkeit, das Gefühl nicht ganz „hier“ zu sein, "unvollständig“ zu sein, Kraftlosigkeit, nach dem Tod eines nahe stehenden Menschen oder einer Trennung unser Leben nicht fortsetzen zu können…
Viele Menschen sind sich nicht bewusst, dass auch sie abgespaltene Anteile haben, deren Integration und Verschmelzung mit ihnen Heilung und Zufriedenheit, Selbstliebe etc. bringen würde…
Es reicht jedoch nicht, diese Aspekte nur "zurückzuholen", es ist wichtig sich mit ihnen zu befassen, sich um sie zu "kümmern", damit wir mit ihnen wieder fest zusammenwachsen. Wenn wir das nicht tun, kann es passieren, dass wir sie wieder verlieren.
Seelenanteile können auf verschiedene Weise zurückgeholt werden. Schamanen haben eine spezielle Art und reisen mit ihrem Geist in die "nichtalltägliche Wirklichkeit", besuchen den Ort, an dem sich einzelne Anteile aufhalten. Dann bringen sie diese zurück und pusten sie über das Herzchakra in den "Patienten". Für mich war dies eine beeindruckende, bewegende Erfahrung. Ki Manna, eine Art des Reiki hat auch diese Wirkung. Psychologen suchen diese Anteile im unbewussten Anteil des Patienten…sie versuchen diese in die Wahrnehmung des Menschen zu holen.
Es ist auch so, dass Seelenanteile selbstständig zurückfinden, wenn es an der Zeit ist oder wir die Erlebnisse der Vergangenheit, die Muster und Blockaden bearbeiten...
Wenn wir mit Energien arbeiten, wenn wir die Liebe zu uns Selbst wieder finden und uns der Kraft unserer Gedanken und Emotionen bewusst werden, aus der Opferrolle erwachsen, dann sind wir intensiv auf dem Weg dorthin, wieder "Ganz" zu sein. Jeder hat seinen ganz persönlichen Weg, der ihn anzieht...



zum Anfang