Home
Über mich
Reiki
Reiki-Systeme
Einweihungen/
    Preise

Hypnose
Meditation u. Heilung
Nachdenkliches
Gemeinsames
   Energie-senden

Tai Chi

Aura-Arbeit
Angebot/Preise
Malerei
 
Buch-Tipps
CD-Tipps
Interessante Links
Tier- u. Umweltschutz
 
Gästebuch
Impressum
Datenschutz
    Voraussetzung: Keine

Diese Art der Reiki-Energie-Übertragung wurde von Ole Gabrielsen gechannelt. Sie wurde ihm von dem aufgestiegenen Meister Kuthumi übergeben.
Kundalini-Reiki ist einfach zu handhaben, es werden keine Symbole verwendet, aber die Energie ist sehr kraftvoll in der Wirkung. Die Behandlungszeit ist auch sehr viel kürzer als bei Usui oder Karuna-Ki. Um Kundalini-Reiki zu erlernen, muss kein anderer Reikigrad vorhanden sein, allerdings ist dies oder zumindest Erfahrung in der Energiearbeit aufgrund der hohen Schwingungsfrequenz der Energie angebracht.
Jeder Mensch hat ein kraftvolles Energiepotential, das er mit sich trägt. Dieses befindet sich im Bereich des Wurzelchakras. Man spricht in dem Zusammenhang von Kundalini-Flamme oder auch Kundalinischlange. Dieses eigene, sehr große Potential nutzen wir im Leben zumeist nur zu einem Teil. Die Kundalini-Kraft kann aber erweckt werden.
Das kann z. B. durch traumatische Erlebnisse geschehen, durch starke Emotionen oder auch bewusst durch Atem-Meditation. Eine Kundalini-Erweckung ohne sachkundige Begleitung kann starke körperliche und psychische Folgen haben und man sollte von daher vorsichtig mit eigenen Experimenten sein.
Eine Erweckung bedeutet, dass die Kundalini-Energie den zentralen Energiekanal im Rückenmark nach oben steigt. Dabei durchläuft sie sämtliche Hauptchakren und verlässt den Körper durch das Kronenchakra. Dabei reinigt sie die einzelnen Chakren und löst die Blockaden, die sich ihr in den Weg stellen.

Bei Kundalini-Reiki werden mehrere Einweihungen gegeben:

1. Grad
Nun wird der Hauptenergiekanal gereinigt und geöffnet, vom Wurzelchakra bis zum Kronenchakra, und vorbereitet für das Erwachen der Kundalini. Das Herzchakra wird erweitert. Ebenso werden die Chakren (außer das Wurzelchakra) von Blockaden und Knoten befreit.
Der Energiekanal vom Kronenchakra zu den Händen wird geöffnet, um Energie durchleiten zu können und die Handchakren werden geöffnet und gestärkt. Die Entsprechung gegenüber dem Usui-System liegt bei Usui-Reiki 1-2-3.
Mit dem ersten Grad kann man Behandlungen durch Kontakt oder als Fernbehandlung durchführen, man kann karmische Verbindungen zu anderen bearbeiten, blockierende Emotionen wie Neid, Wut heilen, in Situationen schicken, Räume reinigen…

2. Grad
Die Einweihung in Kundalini-2 stärkt die Energiekanäle. Sanft wird das Kundalini-Feuer erweckt und steigt langsam nach oben mindestens bis zum Solarplexus-Chakra. Man wird vorbereitet auf den vollständigen Aufstieg der Kundalini bei der 3. Einweihung. Zudem kann man jetzt eine spezielle Meditation anwenden, die das Kundalinifeuer stärkt und erhöht. Alle Chakren/das gesamte Energiesystem wird gereinigt und erleuchtet. Diese Meditation dauert 5 Minuten und kann täglich angewendet werden.

3. Grad
Bei dieser Einweihung werden die oberen vier Chakren geöffnet und die Kundalini-Flamme steigt nach oben bis über das Kronenchakra hinaus. Dies bedeutet das vollständige Erwachen, den kompletten Aufstieg der Kundalini-Energie. Die vorherigen Einstimmungen werden verstärkt. Das Wurzelchakra ist voll geöffnet und die Verbindung zur Erd-Energie hergestellt. Nun ist der Energiefluss nochmals verstärkt. Nun ist man befähigt andere in die Grade 1-3 einzuweihen.

Bevor der nächste Schritt (Booster-Einweihungen oder Gold-Reiki-Einweihung) vollzogen werden kann, müssen allerdings einige zusätzliche Reiki-Energien aktiviert werden, die man automatisch mit dem 3. Grad erhält. Dies geschieht, in dem man mit den einzelnen Reiki-Energien eine Selbstheilung durchführt. Die zusätzlichen Reiki-Energien sind:
Diamant-Reiki
Kristall-Reiki
DNA-Reiki
Geburtstrauma-Reiki
Standort-Reiki
Vergangene-Leben-Reiki
Energie-Balance

Nach der Aktivierung kann man mit diesen Reiki-Arten auch andere behandeln.
 
Booster
Die einzelnen Booster bestehen aus 3 Einweihungen, die zusammen oder in einzelnen Sitzungen gegeben werden können. Sie dienen zur Verstärkung der Energie, der Ausweitung der Chakren und des Energiekanals. Neues Wissen wird nicht vermittelt.

Booster I  Kundalini-Reikigrad 4-6
(Booster I verdoppelt die Energie gegenüber Kundalini-Reiki 3)

Booster II  Kundalini-Reikigrad 7-9
(Booster I vervierfacht die Energie gegenüber Kundalini-Reiki 3)

Booster III  Kundalini-Reikigrad 10-12
(Booster III maximiert die Energie gegenüber Kundalini-Reiki 3)
Der dritte Booster wurde nicht von Ole Gabrielsen gechannelt. Anderen Webseiten kann man entnehmen, dass dieser Booster von Petra Amann nach einem Gespräch mit Harald Limmer gechannelt wurde. Dieser wird oft als Urheber angegeben, soll jedoch seine Urheberschaft immer bestritten haben.
Mit der Einweihung in die einzelnen Booster kann man Einweihungen in diese Booster an anderen vornehmen.

Die Einweihungen in Kundalini-Reiki werden in der Regel als Ferneinweihungen durchgeführt.

Eine Alternative zu den Boostern ist „Gold-Reiki“. Dort sind 3 Einweihungen vorgesehen und man schließt mit dem Gold-Reiki Meister/Lehrergrad ab. Gold-Reiki hat wohl eine etwas andere Schwingungsfrequenz und wird als weicher empfunden, als eine liebevolle, sanfte Energie.


zum Anfang